schweinfurt und so – ausgabe 22 – die stadt hat’s verdient

Der Schweinfurter Peter Hofmann ist in der Revistaküche zu Gast.

Themen:

  • Eine Seite für Schweinfurt ohne Werbung, dafür mit Herzblut.
  • Floh ist mal wieder für eine Überraschung gut.
  • Torten. Das Kaufhaus in Schweinfurt.
  • Fahren auf dem Marktplatz.
  • Parken auf dem Postplatz.
  • Parkplatznachweis ist schwierig. Aber leichter geworden.
  • Dr. Benno Merkle unterschreibt die Million.
  • Liebe Freundin Edith.
  • Ein halbes Jahr lang mit der Kamera durch Schweinfurt.
  • Internet statt Fernsehen.
  • Hier kann man sich zur Vereinsmitarbeit motivieren.
  • Alte Stadtansichten.
  • Die Magd Minna und der Reichsschultheiß.
  • Stadtblindheit.
  • Besonders aus den USA viele Besucher.
  • Rechtstreitigkeiten damals – und heute.
  • Internet: Das vorübergehende Hobby.
  • Tagsüber Rechtsanwalt.
  • Auf ältere Schuppen spezialisiert.
  • Merowinger Gräberfeld.
  • Die Frankenbeute in München.
  • Kunstwerke für den öffentlichen Raum.
  • Schweinfurter Geheimtipps.
  • Der Kerker im Rathaus.
  • Faible für die Türkei.
  • Der Main wird für Schweinfurt erschlossen.
  • Stadtstrand.
  • Viel Wasser im Main.
  • Baggersee heizen.
  • Stifter bringen die Stadt weiter.
  • Mehr Engagement für die eigene Stadt.
  • Auf die Würste stürzen!

Links:

abspielknopfbutton

Florian Kohl

Florian Kohl ist Geschäftsführer beim Revista Verlag in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de, Social Media Freund, Digitaler Aktivist, Fan von Print am richtigen Einsatzort, mag Flausch und Nischen.

Kommentare (2)

  1. Gut zu wissen, dass sich noch mehr Leute für Schweinfurt einsetzen.

    Aus meiner hessischen Ecke bin ich wahrscheinlich die Einzige:-)

Kommentare sind geschlossen.