schweinfurtundso – folge 35 – wir franken können es besser

Roman Rausch kam in seine Geburtsstadt Gerolzhofen angereist, um aus seinem neuesten Roman “Die Kinderhexe” zu lesen. Wir sprachen mit ihm in der Stadtbibliothek Gerolzhofen.

Themen: 

  • on location in der stadtbibliothek gerolzhofen
  • gerolzhofen als schauplatz der hexenverfolgung
  • das meiste basiert auf fakten, aber trotzdem ist es ein roman
  • der hexenbischof von ehrenberg
  • originalunterlagen aus würzburg in der bombennacht zerstört
  • caffeehaus – der erste historische roman
  • der würzburger caffeesieder johann strauss 1697
  • türkische kriegsgefangene in würzburg
  • recherche: jedes medium, das passt
  • teufelsbibel in schweden ist digitalisiert
  • ganz klassisch: das interview
  • als freier reporter das recherchieren erlernen
  • grundausbildung für schreiberlinge
  • das “awakening” in münchen
  • mit anzug und porsche bei der computerfirma
  • die uniform – der anzug. uniform “gesellschafter”
  • neustart mit einem koffer
  • one-way ticket nach australien
  • deutsch/europäisch
  • nach links schauen, nicht nur schielen
  • erste geschichte nur für den mülleimer
  • nachtmusik beim mozartfest
  • im kaisersaal der würzburger residenz mit schampus in der badewanne liegen
  • aufnahmeleitung tatort münchen
  • von franken haben die noch nie was gehört
  • forderung nach dem franken-tatort
  • ein drehbuch einfach mal aus lust und laune
  • tolle neue erfahrungen: 3 wochen auf termin warten und nach 30 sekunden vorbei
  • “sie werden doch nicht glauben…”
  • es besteht eine diskrepanz zwischen bayern und franken
  • alle haben sich lieb…
  • beim weintourismuspreis 2011 gab’s keinen schoppen
  • auch die weinkönigin kam nicht zu wort
  • trockene baustelle
  • einen von den kilians verfilmen
  • als vermeintlicher no-name und dann noch als franke
  • neue version von “tiepolos fehler” für eine sehr große deutsche sendeanstalt
  • in der schweinfurter gegend gibt’s nen produzenten
  • matthias triebel und hotel lux und co
  • ganz viel für hollywood in 3D
  • ein 3D erlebnis der tiepolo fresken kann man nicht verschmähen
  • machen wir’s einfach selbst!
  • einfach selbst verlegen print bzw. book on demand
  • rasend schnell verkauft, wie seuche
  • ein haufen holz
  • tiepolos fehler in der 12. auflage, jetzt beim rowohlt
  • viel post aus aller welt
  • die ziehen sich dann einen kilian rein
  • sich die löwenbrücke und festung plastisch vorstellen
  • was mit theater in der mache
  • vom buch zum hörbuch zum theater
  • schulligung, war ein versehen!
  • script mit der anna cron
  • mehrnutzen vom verlag?
  • ebook tät’s doch eigentlich auch?
  • jetzt schon gezeitenwende
  • jede nase mit nem smartphone
  • ebook ist beim verbraucher angekommen
  • technik fast für jeden erschwinglich
  • technik ist jetzt da und einsetzbar
  • braucht’s überhaupt noch den verlag?
  • vermarkten und “vermarkten”
  • in gedanken mit allen möglichen medien spielen
  • einmal erfahrung selbstvermarktung reicht
  • 2 monate mit lektor rum gestritten, aber ein lektor ist gold wert
  • die frage ist nur: wie schaut’s aus?
  • storials.com
  • lektorat und coaching
  • dialogworkshops gut, aber aufbau muss stimmen
  • schreibcoaching für max. 1-2 leute auf einmal
  • mit der arbeit wachsen
  • understatement: “ich schätze mich passabel ein”
  • wanderhuren und hebammen haben auch ihren sinn und zweck, aber…
  • die 15 bücher sprechen für sich
  • beim schreibprozess in bestimmte zone kommen
  • eigenes ding und noch mehrere von den dingern
  • 3 thriller, die richtig mächtig zur sache gehen
  • sich in einen serienmörder hinein denken
  • “susanne gerät in panik. dann nahm sie ihre brille und…”
  • für das schreiben einen hohen einsatz erbringen
  • figuren glaubhaft, authentisch darstellen
  • die würzburger fürstbischöfe
  • langsam entwickelt sich ein geräuschpegel
  • grüße an die maria shipley
  • beutebayern blog
  • auf der suche nach unterfränkischen schimpfwörten
  • so wichtig ist SEO
  • roman kennt uns noch noch nicht so lange
  • für die schweinfurter. und so.
  • wir ziehen die grenzen nicht so eng. auch gäste aus dem fernen würzburg.
  • dankeschön an frau vogt und das team der stadtbibliothek
  • roman lebt seit 5,6 jahren in berlin
  • sich in berlin einleben dauert ein wenig
  • mit dem bürgermeister oder landrat einfach mal sprechen
  • unsere leser wissen, was crowdfunding ist
  • den franken an der ehre packen
  • der franke bzw. der euro sitzt nicht mehr so locker
  • der bamberger reiter
  • als franke aus franken geschichten erzählen
  • nonnen auf der straße in der bischofsstadt
  • klischeecheckliste abgehakt
  • wir franken können es besser!

Links:

abspielknopfbutton

Florian Kohl

Florian Kohl ist Geschäftsführer beim Revista Verlag in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de, Social Media Freund, Digitaler Aktivist, Fan von Print am richtigen Einsatzort, mag Flausch und Nischen.

Kommentar (1)

  1. Pingback: BeuteBayern» Blog Archive » Wem Gott will rechte Gunst erweisen

Kommentare sind geschlossen.