schweinfurtundso – folge 52 – ludwig fischbach – wenns kleiner wär, wäre es ein bauchladen

Ludwig fischbach von der tagesbar schiller (am schweinfurter schillerplatz) unterhält sich mit uns über das kochen (und genießen).

Themen:

  • wir haben nun gleiche mikrofone: die neuen mikrofone mit farbkodiertem poppschutz vom guten thomann versand, farbkodierte kabel kommen noch
  • ludwig ist blau, der gast ist immer blau
  • ludwig ist mitgründer der CIA (culinarische intelligenz agentur)
  • der cia auftrag ist die vermittlung kulinarischer intelligenz – kochkurse
  • nachkochen mit verstand – tagesbar mit bildungsauftrag
  • tagesbar schiller (am schillerplatz). tagesbar weil sonst wär’s ein kaffee
  • “wir” sind ludwig und seine frau
  • wenn’s noch bissel kleiner wär, wär’s ein bauchladen
  • das schiller macht keine printwerbung, aber lassen flyer fliegen
  • kochwerkstatt in der schreinerei deeg in dittelbrunn
  • schiller und deeg passen gut zueinander
  • keine großen türmchen auf den teller – richtig gute arbeit ohne schnickschnack
  • warum in gastro machen?
  • wer nix wird wird wirt
  • kurz und erfolglos maschinenbau studiert
  • vom kellner zum barbesitzer
  • mit der kocherei da gelandet wo ich mich aufgehoben fühl
  • alexander hat’s getestet: sehr lecker
  • mitbringsel: wurstsalat und tomatensalat mit erdbeeren
  • dinkel-roggenbrot aus der lebensküche – echte handarbeit mit fenchelsamen
  • wir schmatzen
  • mischung ist unorthodox aber farblich passt’s
  • wuaastsalat… mmhh lecker!
  • regional ist wichtig
  • slowfood mitglied
  • das ganze jahr über erdbeeren kaufen ist käs
  • erdbeeren aus lindach
  • regionale lieferanten des “schiller”, u.a.:
  • Spargelhof Seufert in Lindach
  • Frische Vollmilch vom Bauernhof Gräf in Ottenfurt bei Schonungen
  • Dinkelmehl von der Schloßmühle Untereuerheim
  • Bio-Bäckerei Lebensküche
  • biokaffee von der kaffeerösterei heinz wehners
  • die sabine aus luisenhall (ähm, die saline)
  • beim salz gibt’s himmelweite unterschiede
  • naturprodukt ohne rieselhilfe
  • meersalz is ja irgendwie alles
  • göttingen ist europaweit ziemlich nah
  • geheimtips gibt’s nicht aber a bissle weggehen vom supermarkt
  • vertrauensverhältnis ist das a und o
  • beim einkauf mit’m seniorchef ratschen
  • mit dem gemüselieferanten persönlich sprechen
  • kein geprüfter barista aber natürlich schon ein siebträger
  • kein kaffeejunkie, aber macht schon guten kaffee
  • gscheiter kaffee, jede portion frisch gemahlen
  • catering, rent a cook. was ist der unterschied?
  • ludwig bietet an: grillen (grill catering)
  • was hast du da für einen grill? schwörst du auf eine marke?
  • es ist eigentlich wurscht, auf was du grillst
  • gasgrill wegen der temperatursteuerung, beim catering wichtig
  • ist vegan ein thema bei euch? ja, aber nicht beim grillen!
  • was gehört deiner meinung nach unbedingt auf den grill?
  • vegan ist die avantgarde
  • wir sind in schweinfurt, da steht nicht dabei das es vegan ist
  • schweinfurt: “das schnitzel muss über den teller ragen… darf aber nicht mehr als… kosten”
  • riesenschnitzel xxl gibt’s nicht, steht auch so aufm flyer
  • wir servieren den mainstream von übermorgen
  • ludwig hält nix von ersatzprodukten und imitaten
  • couscous salat war schön schlotzig
  • wild muss auch sterben, hatte aber wenigstens ein leben
  • der nachbar ist jäger
  • steaks ja, bratwörscht (wenn kinder dabei sind), sonst eher “low & slow”
  • ludwig macht individuelle angebote
  • wenn 500 leute auf einmal ein 5 gänge menü essen wollen hab ich ein problem
  • thema wein ganz groß
  • war ein jahr lang sommelier in london
  • das beste am job: du kannst dir auch arbeit mit heim nehmen
  • “gewisses grundlevel” ist unvermeidbar
  • schnapsverkostung ist ein harter job
  • alexander war im weingut abgefüllt
  • man will auch mal die ganze flasche probieren
  • gesucht: hardcore sommeliers, die wissen, wie der wein nach 3 glas schmeckt
  • über scharfe soßen und ihr potenzierungspotential
  • ganz so scharf wie beim suat war sie nicht
  • schwierig einen ordentlichen wein neben eine gänsehautchilisauce zu stellen
  • was ist im weinberg los beim barockschloss?
  • (hier brach die auzeichnung leider ab, weswegen wir den “abspann” ein weiteres mal angingen.
  • twitterstammtisch #twitsw am 6.6. ab 18:30 im enchilada in schweinfurt anmeldung in den kommentaren auf schweinfurtundso beim passenden artikel
  • die nächsten gäste “wenn alles klappt”:
  1. 06.06. Andreas Kemper leitender Redakteur Mediengruppe Mainpost
  2. 13.06. Arnulf Koch K&K Software
  3. 20.06. Weinprinzessin Christina Schuhmann
  4. 27.06. Frank Tonat und Johannes Stumpf die jungs mit dem Quadrocopter
  • wir hätten noch ein paar aufkleber, vorfrankierter rückumschlag, ihr kennt das spiel!
  • Nicht in die Aufzeichnung geschafft haben es folgende Themen:
  1. facebook: fan page 833 likes.
  2. deep & groovy @tagesbar schiller
  3. HandArt: kreativpotential in schweinfurt halten…
  4. flipcam gestorben… ersatz? iPhone

Links:

abspielknopfbutton

Florian Kohl

Florian Kohl ist Geschäftsführer beim Revista Verlag in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de, Social Media Freund, Digitaler Aktivist, Fan von Print am richtigen Einsatzort, mag Flausch und Nischen.

Kommentar (1)

  1. Pingback: Netzgemeindetreffen am 1. August im Schiller | schweinfurt und so

Kommentare sind geschlossen.